COVID-TCM – Gesundheitsmediator:innen

Ein Gesundheitsmediator:innen- Konzept zur Verbesserung der Corona-Präventionsmaßnahmen

Im Verlauf der aktuellen Pandemie hat sich gezeigt, dass die Ausbreitung von COVID-19 sozial strukturiert ist und kulturell vielfältige Wohngebiete besonders stark betroffen sind. Es besteht daher ein dringender Bedarf an spezifischen Ansätzen zur Verbesserung der Corona-Präventionsmaßnahmen und –Impfakzeptanz in diesen Gebieten. Bisher ist zu wenig spezifisches Wissen über lokale Belastungen und Präventionsbedarfe in unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen bekannt.
Dieses Projekt zielt darauf ab, die COVID-19-Kommunikation und –Präventionsaktivitäten durch die Einbindung von speziell geschulten Gesundheitsmediator:innen auf Stadtteilebene zu verbessern. Um die Arbeit der Gesundheitsmediator:innen zu unterstützen, werden zudem lokale Schlüsselpersonen befragt, die einen Überblick über die Bedarfe und Bedürfnisse von verschiedenen Bevölkerungsgruppen haben.

 

Gesundheitsmediatorinnen: 

Patience Bonsu

01793263276

Isil Dönmez

01795156264

Elena Junck

017655427625

Sabine Krliu

01795043668

Tanja Kruse

017642906342

Shririn Mohamed

01794501341

Laavanya Naguleswaran

01795156267

Mariam Tarraf

017655422970


Laufzeit

01.06.2021 – 31.05.22

 

Kontakt

Projektleitung

Prof. Dr. Hajo Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS

Projektkoordination
Marieke Gerstmann, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS

 

Förderer
DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft